Laden

Künstler Doku: Der Maler Georg Jiri

Ein Dokumentarfilm von Horst Zebrafink. Reflexion zur Rolle der Kunst am Standort Mannheim Mehr über Georg Jiri Platzer: Aus einer handwerklich technischen Berufslaufbahn heraus professionalisierte sich Georg Jiri ab 2005 im Bereich der experimentellen Kunst, Installation und Malerei. Bis 2007 arbeitete er in Darmstadt wo er ein Atelier nahe des Darmstädter Herrngartens betrieb. 2007 zog er nach Mannheim, begann ein Studium der bildenden Kunst und beendete dies 2012 mit Erfolg. In seinen Installativen Arbeiten befasst sich Jiri mit den Beziehungen des Menschen den Umbrüchen und Veränderungen durch Technisierung und Globalisierung. Auch in der Malerei ist der Hauptgegenstand der Künstlerischen Betrachtung der Mensch und sein Umfeld. Neben der klassischen Portraitmalerei ist hierbei das derzeitige Hauptwerk der Genremalerei und dem Sittengemälde gewidmet, die er mit modernen malerischen Mitteln wiederbelebt und ins 21 Jahrhundert transformiert. Seit 2002 immer wieder Ausstellungsbeteiligungen. Seit 2005 Einzelausstellungen. Werke befinden sich in Privatbesitz und Privatsammlungen.